Beschreibung

Im  Landkreis Spree-Neiße, Dezernat I, Fachbereich Landwirtschaft, Veterinär- und Lebensmittelüberwachung, ist eine Stelle als
 

Sachbearbeiter/-in Grundstücksverkehr und Landpacht


ab sofort zur Krankheitsvertretung zu besetzen.
 
Zum Aufgabengebiet gehören im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:
 

  • Aufgaben nach dem Grundstücksverkehrsgesetz (GrdstVG)
    • Genehmigung von notariellen Verträgen zur Eigentumsübertragung
    • Genehmigung von Grundstückskaufverträgen (Genehmigung mit Bedingungen oder Auflagen bzw. Versagung gem. GrdstVG)
       
  • Aufgaben nach Landpachtverkehrsgesetz (LandPV)
    • Genehmigung/Beanstandung von Landpachtverträgen und Bearbeitung von Auskunftsersuchen anderer Behörden zu Landpachtverträgen
       
  • Ermittlung des ortsüblichen Pachtpreises für landwirtschaftliche Flächen
     
  • Bewilligung der Entscheidungen und Berechnungen von Agraranträgen aller Förderprogramme

 

Folgende Anforderungen werden gestellt:
 

  • erfolgreicher Abschluss in einem akkreditierten Studiengang der Fachrichtungen Verwaltungswissenschaften, öffentliches Recht, öffentliche Verwaltung oder Wirtschaftswissenschaften (Diplom , Bachelor und andere staatlich anerkannte Studienabschlüsse) oder vergleichbar,
  • sichere Kenntnisse auf den Gebieten des landwirtschaftlichen Pacht- und Grundstücksverkehrsrechts wünschenswert,
  • Konfliktfähigkeit- und Kompromissfähigkeit,
  • strukturierte, zielorientierte und selbständige Aufgabenwahrnehmung,
  • Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft,
  • Belastbarkeit und Stresstoleranz,
  • umfassende Kenntnisse zur Standardsoftware,
  • Fahrerlaubnis Klasse B. 
 
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
 
Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 9b TVöD bewertet.
 
Vollständige und aussagefähige Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 23.12.2018 an den
 
Landkreis Spree-Neiße
Haupt- und Personalverwaltung
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)
 
 
oder per E-Mail in einer zusammengefassten Datei im pdf-Format mit einer Größe von max. 5 MB unter Angabe des Adressaten Haupt- und Personalverwaltung an
   
 
Hinweis:
Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen.

 

Bewerbungsfristende

23.12.2018

Seite zurück