Beschreibung

Im Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa, Dezernat I, Fachbereich Umwelt ist eine Stelle als

Sachbearbeiter Gewässerschutz/häusliches Abwasser (m/w/d)


zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Zeit des Beschäftigungsverbotes, der Mutterschutzfrist und der sich ggf. anschließenden Elternzeit zu besetzen.
                                                         
Zum Aufgabengebiet gehören im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:
 
Erlaubnisse für Einleitungen von häuslichem Abwasser bis 8 m³/d (Kleinkläranlagen)

  • Entscheidungen über die Zulässigkeit von Ort, Art, Umfang, Dauer und Zweck der Gewässerbenutzung sowie über Art und Umfang der dem Gewässerbenutzer obliegenden Überwachungsmaßnahmen gemäß §§ 12, 13 WHG i. V. m. §§ 28, 29 BbgWG
  • Prüfung von Bauart, Anlagentyp, Einleitstelle und hydraulischer Berechnung
  • Erteilung, Versagung, Änderung und Widerrufung von wasserrechtlichen Erlaubnissen
  • Durchführen und Bescheinigen wasserrechtlicher Bauabnahmen gemäß § 106 BbgWG und turnusmäßige Kontrollen des baulichen und technischen Zustandes der Abwasserbehandlungsanlagen auf Grundlage von § 100 Abs. 1 WHG
Prüfung von Anzeigen zu Erdaufschlüssen (Gartenbrunnen)
  • Prüfen der Anforderungen nach standortbezogenen Vorschriften (Trinkwasserschutzgebiet, besonders geschützte Teile von Natur und Landschaft sowie Altlasten)
  • Erheben von Verwaltungsgebühren gemäß GebGBbg und GebOMUGV
Vollzug wasserrechtlicher Bestimmungen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (private Heizölanlagen)
  • Prüfen von Anzeigen zur Errichtung, Änderung oder Stilllegung von privaten Heizölanlagen
  • Erheben von Verwaltungsgebühren gemäß GebGBbg und GebOMUGV
  • Anordnen und Durchsetzen von Maßnahmen zum Schutz der Gewässer
  • Überwachen der Beseitigung von Mängeln gemäß § 48 AwSV
Überwachung der Gewässer sowie der öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen, die sich nach oder aufgrund des WHG sowie den darauf aufbauenden Vorschriften ergeben
  • Anordnen und Durchsetzen von Maßnahmen zum Schutz der Gewässer
  • Kontrollieren der Einhaltung der wasserrechtlichen Zulassungen und den darin festgesetzten Überwachungswerten und Nebenbestimmungen gemäß § 100 Abs. 1 WHG
Bearbeiten von Ordnungswidrigkeiten und Erlass von Ordnungsverfügungen
  • Anhörung nach § 55 OwiG i. V. m. § 28 VwVfG
  • Verfassen von fachlichen Stellungnahmen im Rahmen des Bußgeldverfahrens
  • Verfassung von Ordnungsverfügungen, Kosten- und Festsetzungsbescheiden,
  • Festsetzung von Ersatzvornahmen und Zwangsmitteln gemäß §§ 28, 29 ff. VwVGBbg
  • Anordnung der sofortigen Vollziehung gemäß § 80 Abs. 2 Nr. 4 VwGO
Folgende Anforderungen werden gestellt:
  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r und
  • Berufserfahrung in umweltrelevanten Bereichen oder der Bereitschaft zur fachlichen Weiterbildung insbesondere im Bereich Abwassertechnik
  • sicherer Umgang mit MS Word und MS Excel sowie die Fähigkeit sich in branchenübliche Fachprogramme (z.B. GIS, K3, PRO UMWELT) einzuarbeiten
  • Fahrerlaubnis Klasse B
  • Kenntnisse des Wasserrechts, der Hydrologie und Wasserwirtschaft wünschenswert
  • technisches Verständnis, insbesondere Kenntnisse der dezentralen Abwasserentsorgung (Kleinkläranlagen und Sammelgruben) wünschenswert
  • Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
  • Durchsetzungsfähigkeit und Zielorientierung
  • Entscheidungsfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • Bereitschaft zur stetigen Fortbildung
 
Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 9a TVöD bewertet.
 
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
 
Der Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa begrüßt Bewerbungen von Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. In gleichem Maße werden Bewerbungen von Personen befürwortet, die ehrenamtlich Aufgaben und damit Verantwortung für unsere Gesellschaft übernehmen.
 
Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen sind willkommen. Diese werden bei gleicher Eignung nach Maßgabe des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) besonders berücksichtigt.
 
Vollständige und aussagefähige Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 03.10.2022 an den

Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa
Haupt- und Personalverwaltung
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)/Baršć (Łužyca)
 
oder per E-Mail in einer zusammengefassten Datei im pdf-Format mit einer Größe von max. 5 MB unter Angabe des Adressaten Haupt- und Personalverwaltung an
 
datenaustausch@lkspn.de
 
 
Hinweis:
Auf den Gebrauch von Bewerbungsmappen und auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet. Es wird empfohlen, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und nachzuweisen.
 
Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen. Aus Kostengründen werden Bewerbungsunterlagen in Papierform nur zurückgesendet, soweit ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
 
Bei Fragen zum Verfahren steht Frau Heidenreich als Ansprechpartnerin telefonisch unter der Nummer +49 3562 986-11106 zur Verfügung. Bei fachspezifischen Fragen gibt Frau Holtz Auskunft, telefonisch zu erreichen unter +49  3562 986-17001.
 
Hinweise zum Datenschutz
Persönlichen Daten werden im Rahmen dieses Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage der einschlägigen Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und den Regelungen des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes (BbgDSG) verarbeitet. Für die ordnungsgemäße Durchführung des Verfahrens erhalten die beteiligten Personen und Gremien (z. B. Fachführungskräfte bzw. Fachverantwortliche, Personalvertretung, Gleichstellungsbeauftragte oder Schwerbehindertenvertretung) Einsicht in Ihre Bewerbungsunterlagen.
 

Bewerbungsfristende

03.10.2022

Seite zurück

Kontakt:

Landkreis Spree-Neiße/
Wokrejs Sprjewja-Nysa
Fachbereich Haupt- und Personalverwaltung
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)/Baršc (Lužyca)

03562 986-11001
03562 986-11088
hauptamt[at]lkspn.de