Amt Döbern-Land

Die sechs Gemeinden des Amtes Döbern-Land sowie die Glasmacherstadt Döbern mit seinem neuen Wahrzeichen - der Glaspyramide befinden sich im südöstlichsten Teil des Landkreises Spree-Neiße. Geprägt durch eine einzigartige europäische Moränenlandschaft, dem deutsch-polnischen UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen, gewinnt die 250 km² große Amtsfläche zunehmend an touristischer Bedeutung. Zahlreiche Wanderwege, Badeseen und ein über 230 km ausgebautes Radwegenetz mit thematischen Informationsschwerpunkten und Eindrücken der besonderen Art sorgen für ein unvergessliches Urlaubserlebnis.

Quelle: Melanie Köder, Amt Döbern-LandUnmittelbar am Oder-Neiße-Radweg gelegen können Sie auf den Ziegenhöfen regionale Produkte wie Käse und Wein vom Jerischker Weinberg genießen und haben die Möglichkeit, über unsere Neißetalbrücke direkt ins Nachbarland Polen zu radeln. Kleiner Tipp: für ein oder zwei Nächte können hier auch Wohnmobile verweilen.
Möchten Sie mehr über die Entstehung des Muskauer Faltenbogens und seine Aktivitäten wissen, besuchen Sie den Informationspavillon in Jerischke oder das Besucherzentrum in Döbern/Geschäftsstelle des Geoparks. Von hier aus erreichen Sie bequem den am Radwanderweg in Zschorno gelegenen Föhrenfließ und die Straußenfarm an der Herrmannmühle. Im westlichen Teil unseres Amtsbereiches gelangen Sie in den zu jeder Jahreszeit wunderschönen Landschaftspark Reuthen mit seinem restaurierten Apostelstein sowie zum Reuthener Moor. Unsere vernetzten Radwege führen Sie weiter nördlich zum 36 m hohen Aussichtsturm am Felixsee mit einem eindrucksvollen Ausblick über eine naturbelassene und idyllische Kulturlandschaft.

Quelle: Melanie Köder, Amt Döbern-Land Nur zwei Kilometer entfernt befindet sich der „Strittmatter-Laden“, bekannt aus Erwin Strittmatters Romantrilogie „Der Laden“ sowie der Ochsenkutscher mit historischen Ausstellungsstücken aus der Vergangenheit. Ein weiteres Highlight wartet weiter östlich in Klein Kölzig auf neugierige und interessierte Besucher - die Alte Ziegelei mit seiner Feldbahn. Bis ins Detail können Sie am und im vollständig erhaltenen Ringbrandofen die Verarbeitung von Ton zu Ziegeln erleben und mit der Feldbahn fahren.Quelle: Melanie Köder, Amt Döbern-Land

Auch der Affenzoo in Jocksdorf und die zahlreichen Reiterhöfe in unserer Region sind während des Urlaubsaufenthaltes bei Familien und Kindern ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Ganz im Norden von Döbern-Land befindet sich der Fundort des Mammuts Susi Stoßzahn - das Freilichtmuseum „Zeitsprung“ in Klinge mit seinem Erlebnispfad und am Südufer gelegen das „Raubrittertor“.

Besuchen Sie das Naturbad in Groß Kölzig oder springen Sie ins kühle Nass unserer zahlreichen Badeseen. Erleben Sie geführte Wanderungen, Radtouren oder Umweltbildungsangebote mit Zertifizierten UNESCO-Geoparkführern. Bleiben Sie länger bei uns, unsere Gastgeber mit regionaler Küche freuen sich auf Ihren Besuch.


Weitere Informationen:
Web: www.amt-doebern-land.de

Fotos: Quelle: Melanie Köder, Amt Döbern-Land