Kootenay Boundary - British Columbia Canada
Landrat/-rätin: Grace McGregor

Größe: 8.082 km²
Einwohner ca. 31.138 (Stand: 2011)


Partnerschaftsvertrag

Unterzeichnung
01. Juni 1999 in Grand Forks

Schwerpunkte
  • Austausch/Zusammenarbeit auf kulturellem und bildungspolitischem Gebiet
  • Studenten-, Schüler-, Lehrer- und Lehrlingsaustausch
  • Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit

Grand Forks 1Der ca. 8096 km2 große Landkreis Kootenay Boundary ist im südlichen Teil der Provinz British Columbia gelegen. Die Provinz ist gegenwärtig in 27 Kreise unterteilt. Der Landkreis wurde am 22. Februar 1966 gebildet. In den acht städtisch geprägten Ämtern und fünf ländlichen Wahlgebieten des Landkreises leben ca. 31.000 Einwohner. Die größten Städte und kulturellen Zentren des Landkreises sind Grand Forks, Beaver Valley und Greater Trail.

Der Tourismus im Landkreis Kootenay Boundary erlebt derzeit einen Aufschwung durch das international wachsende Interesse an Natur und Wildnis, welches unter anderem aus der fortschreitenden Urbanisierung hervorgeht, die viele Nationen in den letzten Jahrzehnten erfahren haben. Internationale Touristen sind gern bereit, einen Aufpreis zu zahlen, wenn sie dafür weitgehend unberührte Natur erleben können. Auch stellt die wachsende Anzahl junger Leute auf der Suche nach Abenteuertouren und Langreiseerfahrungen eine Chance für regionale Unternehmer dar. Eine Attraktion ist auch der sich durch alle Provinzen Kanadas ziehende Rad- und Wanderweg "Trans Canada Trail". Es ist der weltweit längste Weg seiner Art. Viele europäische Besucher radeln im Rahmen von organisierten Radtouren im Zeitraum von Mai bis späten Oktober den Weg entlang und erhalten einen wundervollen Überblick über die gesamte Boundary-Region und deren Geschichte und sehen ein wahres Stück Leben im südlichen British Columbia und Kanada.

Die Wirtschaft des Landkreises Kootenay Boundary wird vorwiegend durch die Holzindustrie geprägt. Die Pope&Talbot Sägemühle, Hauptsitz Grand Forks, ist mit ca. 375 Angestellten einer der größten Arbeitgeber der Boundary-Region. Weitere holzverarbeitende Unternehmen stellen unter anderem Holztüren und Holzfußböden und -laminate her. Ein Großteil der Produkte wird neben dem Vertrieb in Kanada in die USA und Asien exportiert.

In Grand Forks existiert ein Zweigbetrieb des weltgrößten dänischen Mineralwolleproduzenten Rockwool Industries. Die Mineralwolle wird hier aus einer Mischung natürlichem Basaltgesteins und wiedergewonnener Schlacke hergestellt, ist feuerbeständig, wasserabweisend, nichtkorrosiv und resistent gegenüber Schimmel-, Pilz- und Bakterienbefall. weitere nennenswerte Arbeitgeber sind Hersteller von Schleifmitteln, Asphalt und Pflastersteinen und Stahlprodukten.

Auch die Landwirtschaft spielt eine große Rolle mit Blick auf die abwechslungsreichere Gestaltung der Wirtschaft des Landkreises. Eine bedeutende Fläche Agrarland wird gegenwärtig für Baumschulen genutzt. Auch spezielle Rosensorten, Veilchen und Geranien werden neben Obstbäumen, Kartoffeln, Erdbeeren, Himbeeren, Zwiebeln und Gemüsepflanzen gezogen und gelangen auf den Markt in Kanada, den USA und Asien. Im Landkreis wird des Weiteren ein spezieller Käse "Jerseyland Cheese" - aus der Milch von Jersey-Kühen hergestellt, der allerdings nur auf der Farm und bei ausgewählten Einzelhändlern im südlichen British Columbia zu erwerben ist.

Grand Forks 2Die Partnerschaft zwischen den Landkreises Spree-Neiße und Kootenay Boundary besteht seit dem 01. Juni 1999. Seither arbeiten beide Landkreises auf den Gebieten Kultur, Bildung, Wirtschaft zusammen. Auf Basis der Landkreispartnerschaft entstand u.a. die Städtepartnerschaft zwischen Grand Forks und Spremberg und die eine Schulpartnerschaft zwischen der Grand Forks Secondary School und dem ehemaligen Spreeland-Gymnasium Cottbus, die inzwischen vom Erwin-Strittmatter-Gymnasium Spremberg weitergeführt wird.

Besonders erfolgreich verläuft die Zusammenarbeit auf kulturellem Gebiet. So sind in jedem Jahr eine oder Grand Forks 3mehrere Folkloregruppen aus Kootenay Boundary bei der Internationalen Folklorelawine vertreten, oft begleitet von einer offiziellen Delegation des Landkreises. Seit dem Jahr 2003 war sogar bereits wiederholt eine Gruppe Ktunaxa-Indianer aus der Partnerregion zu Gast. Dies gestattete unseren Bürgern einen unmittelbaren Einblick in die Kultur der kanadischen Ureinwohner.


Seit dem Herbst 2004 veranstalten beide Landkreise wechselseitige Kunst- und Fotoausstellungen. Die nächste Ausstellung kanadischer Fotografen wird Ende 2008 im Kreishaus in Forst (Lausitz) zu sehen sein.

Kontakt

Landkreis Spree-Neiße - Kreishaus
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)

Telefon: 03562 986 -
Fax: 03562 986 - 10088
E-Mail: partnerschaftsbeauftragte@lkspn.de

Beauftragte für grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Partnerschaften

Jana Handrischeck

Telefon: - 10016
Zimmer: A.1.05