Leitbild

 
Luftbild Schullandheim JerischkeSchullandheime sind Lernorte außerhalb der Schule, ihre Aufgabe ist es Bildung und Erziehung zu unterstützen.

Im Schullandheim Jerischke wird dabei großes Augenmerk auf ein nachhaltiges Umweltbewusstsein gelegt. Insbesondere Projekte zur Umwelterziehung bieten den Kindern und Gästen die Möglichkeit  die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen und dort auch tätig zu werden.
Die Angebote werden so ausgerichtet, das die Kinder und Jugendlichen (bzw. Erwachsene) die Natur als unsere/ ihre Lebensgrundlage erkennen und achten. Dabei spielt das Thema
„Die Natur im Rhythmus der Jahreszeiten“ zu beobachten eine bevorzugte Rolle, denn wer die Natur in ihrem Jahresverlauf nicht kennt, weiß nichts von den grundsätzlichen Gesetzen des Werdens und Seins.
Von einem Schullandheimaufenthalt können aber auch Anstöße für eine sozialintegrative Erziehung ausgehen, deren Wirkungen auch noch im Schulalltag bestehen bleiben. Das Erleben von Mitmenschlichkeit, Frohsinn und Lachen aber auch das Austragen von Konflikten gehören zu Schullandheimaufenthalten, die so Möglichkeiten zur Erziehung zur Toleranz und Gewaltfreiheit bieten.
Uns ist es besonders wichtig das unterrichtsergänzende Inhalte bei der Vermittlung übergreifender Themenkomplexe wirksam werden. Wir bieten wichtige Themen des Sachunterrichtes an, wie Umwelterziehung – die praxisverbunden in der Natur vermittelt wird, aber auch die Geschichte der Eiszeit und der daraus entstandene Muskauer Faltenbogen finden eine anschauliche und naturnahe Darstellung.
Das Schullandheim wird sich zunehmend zum Anlaufpunkt, Informationsgeber, Bildungsort für Kinder und Jugendliche, Studenten, geologisch interssierte Bürger und Fachleute und zu einem Exkursionsschwerpunkt im Geopark Muskauer Faltenbogen entwickeln.
In einem raumgroßen Diorama erhalten unsere Besucher hier einen Einblick in die heimische Flora sowie Säugetier- und Vogelwelt.
Die Inhalte des Aufenthalts werden vor jeder Anreise mit den Verantwortlichen  der Gruppen individuell abgesprochen, wobei die Unterstützung bei der Durchführung der Projekte in jedem Fall vom Personal des Schullandheimes erfolgt.