Wann
17.03.2020

Mit der Hochstufung der Corona-Gefährdungslage durch das Robert Koch Institut von „mäßig“ auf „hoch“, hat sich für die Kreisverwaltung des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa eine neue Situation ergeben. Als Reaktion darauf, werden ab Mittwoch, dem 18. März 2020, bis auf Weiteres keine Sprechstunden mehr in der Verwaltung durchgeführt. Alle bisher vereinbarten Termine entfallen damit. Eine telefonische Erreichbarkeit wird jedoch sichergestellt, was auch für die Kfz-Zulassung zutrifft. Sollte die Prüfung eines Vorgangs unvermeidlich bzw. dringlich sein, zum Beispiel beim Diebstahl eines Fahrzeugs, können sich Bürgerinnen und Bürger zunächst telefonisch an die Verwaltung wenden, um eine Lösung zu suchen.