Ausfall aller Sprechzeiten in der Kreisverwaltung


Mit der Hochstufung der Corona-Gefährdungslage durch das Robert Koch Institut von „mäßig“ auf „hoch“ hat sich für die Kreisverwaltung des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa eine neue Situation ergeben. Als Reaktion darauf werden ab Mittwoch, dem 18. März 2020, bis auf Weiteres keine Sprechstunden mehr in der Verwaltung durchgeführt. Alle bisher vereinbarten Termine entfallen damit. Eine telefonische Erreichbarkeit wird jedoch sichergestellt, was auch für die Kfz-Zulassung zutrifft. Sollte die Prüfung eines Vorgangs unvermeidlich bzw. dringlich sein, zum Beispiel beim Diebstahl eines Fahrzeuges, können sich Bürgerinnen und Bürger zunächst telefonisch an die Verwaltung wenden..

Sprechzeiten der Kfz-Zulassung und Führerscheinstelle ab 13.07.2020

Ab Montag, dem 13.07.2020, treten folgende Regelungen im Sachgebiet Führerscheinangelegenheiten und Kfz-Zulassung in der Kreisverwaltung Spree-Neiße in Kraft:

Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zur Begrenzung der beim Zulassungsvorgang unvermeidbaren Kontakte Zulassungsvorgänge von Zulassungsdiensten sowie von Bürgerinnen und Bürgern bis auf Weiteres ausschließlich nach terminlicher Vereinbarung über das Online-Kfz-Terminreservierungsportal bearbeitet.

Die Entgegennahme der entsprechenden Verwaltungsvorgänge von den gewerblichen Zulassungsdiensten erfolgt täglich in der Zeit von 08:00 - 09:30 Uhr. Die Abgabezeit ist zu vereinbaren unter der Rufnummer 03562 986-13644. Zur Abholung erfolgt eine individuelle Absprache. Eine Abarbeitung am Abgabetag kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht jederzeit garantiert werden.

Die Anzahl der Zulassungsvorgänge je Zulassungsdienst ist bis auf Weiteres auf 10 pro Tag begrenzt. Ausgenommen ist der Freitag, hier ist die Anzahl der Zulassungsvorgänge je Zulassungsdienst auf 7 Stück festgesetzt. Hierbei handelt es sich um folgende Anliegen:
- Neuzulassungen
- Ummeldungen von Fahrzeugen
- Technikänderungen
- Umkennzeichnungen
- Zuteilung von Kurzzeitkennzeichen
- Wiederzulassung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges mit und ohne Halterwechsel
- Ausstellung neuer Papiere nach Verlust oder Diebstahl und ggf. Änderung der Halteranschrift.

Es liegen keine Beschränkungen hinsichtlich des Typs des Kraftfahrzeuges vor.
Der Antrag für die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges, welches im Besitz von Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises sowie Unternehmen mit Sitz im Landkreis ist, kann durch einen Zulassungsdienst gesondert zu den vereinbarten Abgabezeiten der Kfz-Zulassungsstelle übergeben werden.

Wir danken für Ihr Verständnis.