Radeln nach Zahlen: Peitzer Karpfentour

Start/Ziel: Knotenpunkt 69
Die Tour führt durch eine naturnahe historische Kulturlandschaft und vermittelt Wissenswertes aus Fischerei und Karpfenzucht. Diese reizvolle Landschaft entstand in der Mitte des 16. Jahrhunderts durch das Wirken des Markgrafen Johann von Küstrin. Im Denkmalareal Hüttenwerk Peitz findet man das Eisenhütten- und Fischereimuseum, gastronomische Einrichtungen sowie ein Fischereibetrieb. Unmittelbar am Hüttenwerk beginnt das Peitzer Teichgebiet. Bis zur Maustmühle informieren Tafeln des Teichlehrpfades über die Fischzucht. Die Maustmühle war bis Mitte des 20. Jahrhunderts ein bedeutender Mühlenstandort. Südlich von hier wird es landschaftlich noch schöner. Am Knotenpunkt 47 in Richtung Knotenpunkt 49 fahren, nach zirka 500 Metern, unmittelbar hinter der Hammergrabenbrücke, weiter geradeaus zurück zur Maustmühle und zum Ausgangspunkt zurück.

Knotennummern:

 
Seite zurück