Stallspeicher und Scheune

Gemarkung Pinnow, Flur 2, Flurstück 79/2

Der zweigeschossige Stallspeicher ein Bau von ca. 19 m Länge und 7 m Breite in Ost-West-Ausrichtung und mit abschließendem Satteldach. Die südliche Längsseite und die vierfeldrige westliche Schmalseite im Wesentlichen aus annähernd quaderförmigen Feldsteinen in Horizontalschichtung. Auf der Südseite unterhalb der Traufe Klötzchenfries und Ziegelband. Gebäudeecken durch Wandpfeiler aus verputzten Ziegelsteinen betont, im ebenfalls verputzten Giebelfeld wabenförmig angeordnet Luftlöcher. Die Hofseite vollständig als Sichtziegelmauerwerk mit vertikal gliedernden Wandvorlagen. Ebenerdig angeordnet drei Tore und eine flachbogige Stalltür mit Verdachung. Das westliche Tor vergrößert und der Innenraum als Garage genutzt. Drei flachbogige Stallfenster wie die Tür gleichfalls mit Verdachung. Horizontale Gliederung der Fassade durch ein Deutsches Band mit Taubenschlupflöchern und Zahnschnittband unterhalb der Traufe. In den Wandfeldern flachbogige Fenster und Speicherluken, ein vermauertes Rundfenster und schmale, kreuzförmige Lüftungsschlitze. Im östlichen Segment ein eingetieftes Feld mit mehreren Taubenschlupflöchern. An der östlichen Schmalseite Feldsteinmauerwerk, das ziegelsichtige Giebelfeld mit Lüftungsschlitzen. Im Innern das Erdgeschoss mit preußischen Kappen. Die ursprüngliche Nutzung von West nach Ost als Pferdestall, Häckselraum und Kuhstall. Der östlich anschließende eingeschossige Anbau jüngeren Datums und nicht denkmalrelevant.
Die Scheune ursprünglich eine Durchfahrtsscheune, mit ca. 20 m Länge und 8,5 m Breite den Hofraum östlich begrenzend. Markant das unregelmäßig geschichtete Mauerwerk aus großen und kleinen gespaltenen Feldsteinen. Die Fassade durch Ziegelsteine für Gebäudeecken, Tür- und Torrahmung sowie für Lüftungsschlitze belebt. Nördlich eine flachbogige Tür ausgebildet, südlich zum Hofraum hin zwei große zweiflüglige Tore mit gedrückten Korbbogenabschlüssen. Das Satteldach im Zeitraum 2007/2008 mit neuen Dachziegeln gedeckt (BLDAM).

Lage


03172 Schenkendöbern OT Pinnow
Dorfmitte 6
 zur Karte
Seite zurück