01.02.2018

Kalenderprojekt „Ich bin Vielfalt“ in Forst (Lausitz)



Ein ganz besonderes Fotokalenderprojekt wurde im vergangenen Jahr in Forst (Lausitz) umgesetzt. Landrat Harald Altekrüger besuchte am 17.01.2018 die Vorstellung des Projektes im gut gefüllten Kompetenzzentrum in der Kreisstadt Forst (Lausitz) und konnte sich davon überzeugen, dass Forsterinnen und Forster, die mit ihrer Stadt eng verbunden sind, einen eigenen Kalender mit Motiven ihrer städtischen Lieblingsplätze erstellt haben. Im Ergebnis ist ein sehenswerter Kalender mit Fotos aus Kindergärten, Kirchen, Fabriken und natürlich aus dem wunderschönen Rosengarten entstanden. In seinem Grußwort bedankte sich der Landrat bei allen Akteuren, insbesondere bei dem Fotografen Herrn Hossein Nankali, der Schneiderin Frau Fatemeh Koorepazi, der Maskenbildnerin Frau Samineh Mohammadtaheri, dem Mediendesigner Herrn Christian Swiekatowski und beim Grafikdesigner Herrn Daniel Heyne, für die entstandenen Bilder und Begegnungen. Koordiniert und durchgeführt wurde das Projekt von Frau Kathleen Hubrich (Stadtteilmanagement Forst (Lausitz)).

Das Projekt wurde gefördert über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und unterstützt durch das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ und erfolgte in Zusammenarbeit mit der Stadt Forst (Lausitz), dem Flüchtlingsnetzwerk Forst (Lausitz) und dem Landkreis Spree-Neiße.

Erhalten können Sie den Kalender „Ich bin Vielfalt“ im Büro der Stadtteilmanagerin Frau Hubrich (Bahnhofstraße 35 in Forst (Lausitz)) oder bei der Integrationsbeauftragten des Landkreis Spree-Neiße Frau Noack (H.-Heine-Straße 1 in Forst (Lausitz).


 


 

Seite zurück