29.01.2020

Integrationspauschale für kommunale Projekte 2020 im Landkreis Spree-Neiße



Das Land Brandenburg stellt gemäß § 14 Abs. 7 Landesaufnahmegesetz (LAufnG) den Landkreisen und kreisfreien Städten zur Unterstützung kommunaler Integrationsangebote in den Haushaltsjahren 2019 und 2020 eine jährliche Integrationspauschale zur Verfügung.
Der Landkreis Spree-Neiße leitet gemäß § 14 Abs. 7 Satz 3 LAufnG die vom Land Brandenburg für das Jahr 2019 aufgrund einer vorläufigen Entscheidung bereits ausgezahlte Integrationspauschale in angemessenem Umfang an die kreisangehörigen Städte und Gemeinden weiter, damit diese ihrerseits Projekte, die der Integration dienen, fördern können.
Die Zuwendung erfolgt zu dem Zweck, kommunale Projekte zu fördern, die dazu dienen, die in § 14 Abs. 7 S. 1 LAufnG genannten Personen nachhaltig in die Gesellschaft zu integrieren. Die Projekte sollen vorrangig den Personen dienen, die im Landkreis Spree-Neiße leben.
 
Grundsätzlich ist jedes Projekt förderfähig, dass dem Ziel der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund dient. Inhaltlich soll das Projekt dazu dienen, die Integration in den Bereichen Bildung, Sprache, Ausbildung, Arbeit, Wohnen, Kultur, Religion, Ehrenamt, Freizeit, Gesundheit, Soziales zu erleichtern und/oder die gesellschaftliche und politische Teilhabe zu fördern.

Die entsprechende Richtlinie ist hier und auch bei der Integrationsbeauftragten des Landkreises Spree-Neiße (Frau Noack) hinterlegt. Alle weiteren Anfragen können dort gestellt werden.

 
Seite zurück