Abbruch von Gebäuden - Änderung baulicher Anlagen

Der Abbruch von Gebäuden und baulichen Anlagen ist der unteren Bauaufsichtsbehörde anzuzeigen, sofern ihre Errichtung nach heutigem Recht einer Baugenehmigung bedarf.

Ausgenommen hiervon sind Gebäude, mit nicht mehr als 500 m3 umbautem Raum sowie Wohngebäude mit nicht mehr als 1.000 m3 umbautem Raum.

Die Ausnahmen gelten nur, wenn es sich beim Abbruch um die vollständige Beseitigung (einschließlich der Fundamente) des Gebäudes handelt. Sofern noch Teile des Gebäudes erhalten bleiben handelt es sich um eine Änderung einer baulichen Anlage, die baugenehmigungspflichtig ist.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an die zuständige Mitarbeiterin.

Zuständige Mitarbeiter


Fachbereich Bauordnung (63) / SG Technische Bauaufsicht
Sachbearbeiterin technische Vorprüfung
 Frau Jaquet

Landkreis Spree-Neiße - Kreishaus
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)
Zimmer: A.4.25

Telefon: 03562 986 16316
Fax: 03562 986 16388
E-Mail: s.jaquet-bauordnungsamt@lkspn.de

Sprechzeiten


Dienstag
08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag
08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung
Seite zurück