Friedhof mit Friedhofsportal, Friedhofskapelle (so genannte Schiebellhalle) und Grabstätte Otto

Gemarkung Drebkau, Flur 1, Flurstücke 175/1, 176, 177

Ziegelsichtiges Friedhofsportal mit niedrigem Sockel aus unregelmäßig vermauerten Natursteinen. Gliederung durch sechs kräftige, höhengestaffelte Pfeiler, diese mit Zeltdach abgeschlossen. Ziegelformate des Kreuzverbandes max. 30,0 x 7,0 x 14,5 cm. Zentral angeordnete korbbogige Durchfahrt mit flach geneigtem Satteldach, flankiert von je einer flachbogigen Pforte. Über deren Rollschicht konkav gewölbter Mauerabschnitt. Seitlich der Pforte jeweils nach außen niedriger werdendes Mauersegment.
In der Achse der Durchfahrt des Portals die Friedhofskapelle (so genannte Schiebellhalle) errichtet, ursprünglich den südwestlichen Abschluss des Friedhofs bildend. Ziegelsichtiger Bau (Ziegelformate 27,5 x 7,5 x 13,5 cm im Läuferverband) über annähernd quadratischem Grundriss mit Tonnendach, südwestlich stumpf angesetzter trapezförmiger Annex. Nördlich und südlich jeweils ein großes spitzbogiges Fenster, im Anbau in kleinerer Ausführung. Segmentbogiger Eingang mit scharrierter Rahmung auf der Nordostseite. Zweiflüglige Eisentür mit Rautenmuster und Oberlicht. Rechts des Eingangs zur Kapelle querrechteckige Tafel mit Inschrift: „Hier ruht / Adam Burchard Christoph von Schiebell / geboren am 14.1.1719 gestorben am 12.3.1796 / General Sächsischer Kabinettsminister / Schulstifter u. Förderer von Handwerk / und Handel in Drebkau“. Der Fußboden im kreuzgratgewölbten Innern aus großen Steinplatten, der Anbau um zwei Stufen erhöht.
Im jüngeren Teil des Friedhofsareals, also südwestlich der Schiebellhalle, etwas nördlich versetzt die Ruhestätte der Familie Otto. Kleiner tempelartiger Putzbau mit Satteldach, die Ecken durch angedeutete Rechteckpfeiler betont. Im nach Nordosten geöffneten Zugang zwei kannelierte Säulen. Grabstein an der Innenwand mit Palmetten und Palmwedel geschmückt. Grabtafel mit Inschrift: „Hier ruhet in Frieden / der Bürgermeister, Ritter pp. / Friedrich Otto, / geb. den 19. Juli 1805 / gest. den 28. März 1880 / nach langjährigem, segens- / reichen Wirken / sowie / Frau Therese Otto, / geb. Petzold, / geb. den 6. April 1815 / gest. den 12. Septbr. 1881“ (BLDAM).
 

Lage


03116 Drebkau
Grünstraße
 zur Karte
Seite zurück