Schule

Gemarkung Casel, Flur 1, Flurstück 564

Das inschriftlich 1908 errichtete Gebäude steht auf der Nordseite der den Ort in Ost-West-Richtung querenden Calauer Straße, die in Höhe der ehemaligen Schule in Richtung Osten als Siedlung bezeichnet ihre Fortsetzung findet.
Eingeschossiger Putzbau über niedrigen ziegelsichtigen Sockel. Der westliche Teil straßenseitig leicht vorkragend und mit weit überstehendem Krüppelwalm. Vier hohe Rechteckfenster (jeweils vierfeldrig mit dreifeldrigem Oberlicht) mit fein profilierter Rahmung durch Sohlbankgesims zusammengefasst. Darüber zwei weitere, jedoch niedrigere Fenster zur Belichtung des ausgebauten Dachgeschosses. Die östliche Schmalseite mit einem Fenster. Im östlichen Teil drei Fenster, davon ein Fensterpaar mit gemeinsamem Sohlbankgesims angeordnet. Letzteres auch auf der östlichen Schmalseite. Hier ein querrechteckiges eingetieftes Feld mit Jahreszahl „1908“, nördlich ein Fenster. Abschluss durch ein Krüppelwalmdach. Hofseitig Risalit mit Satteldach und ein westlicher Anbau unter Pultdach. Im Risalit Eingang (Holztür mit querrechteckigem Oberlicht) zum Wohnbereich. Östlich ein Fenster mit Klappläden. An der nordwestlichen Ecke kleiner Windfang mit rundbogiger zweiflügliger Tür und Pultdach. Im Innern die ursprüngliche Struktur – westlich der Schulbereich, der Wohnteil im östlichen Teil und im Dachgeschoss – deutlich ablesbar. Die originale Fußbodendielung teilweise stark schadhaft. Gut erhalten sind die bauzeitlichen Türen und die Holztreppe. Im Dachbereich eine auf Selbstversorgung hinweisende Räucherkammer (BLDAM).
 

Lage


03116 Drebkau OT Casel
Calauer Straße 16
 zur Karte
Seite zurück