Dorfkirche

Alte Bezeichnung


Dorfkirche

Gemarkung: Mulknitz
Fl. 2, FlStk. 205, 266

Massiver und verputzter Saalbau aus Ziegeln mit Satteldach aus den Jahren 1927/1928. Sie wurde durch den Bauunternehmer Willi Mrose aus Weißagk errichtet. Als Grundlage für das Bauwerk diente ein Entwurf aus 1915 des Architekten, Malers, Graphikers und Kirchenbaurates Curt Steinberg.

Das Dachwerk ist ein Hängewerk. Der Kirchturm ist ein straßenseitig eingezogener und quadratischer Turm mit kupferner Glockenhaube. Früher war diese Haube mit Ziegeln gedeckt. Die Decke des Saales ist eine verschalte und bemalte Tonnendecke aus Holz. Mit illusionistischer Kassettenmalerei ist die spitzbogige Tonne gestaltet worden.(BLDAM)

Lage


03149 Forst (Lausitz) OT Mulknitz
Mulknitzer Dorfstraße
 zur Karte
Seite zurück