Gutsanlage, bestehend aus Herrenhaus, Garten und Inspektorenhaus

Alte Bezeichnung


Ehem. Gutshaus

Gemarkung: Groß Schacksdorf
Fl. 5, FlStk. 190/11, 192, 213, 214

Die Gutsanlage befindet sich südlich des Dorfangers. Das Herrenhaus ist ein schlichter, zweigeschossiger Putzbau mit hohem Kellergeschoss und hohem Walmdach. Dreiachsiger Treppenhausvorbau mit zwei Treppenläufen im Innern, links davon drei, rechts zwei Fensterachsen.

Das Inspektorenhaus ist ein eingeschossiger, fünfachsiger verputzter Ziegelbau mit Krüppelwalmdach (nur südlich abgewalmt) um 1840. Mehrfach profoliertes hölzernes Traufgesims, Holzfenster mit Klappläden. Nördlich davon aufgeführt ein kleines Stallgebäude mit Satteldach und verbrettertem Giebel.

Die rechteckigen regelmäßigen Gartenanlagen sind westlich des Herrenhauses in Längsachse auf die Gartenfassade desselben gerichtet. Eine Querachse und ein runder Platz als westlicher Endpunkt der Längsachse gliederten den Garten. Diese aus der barocken Gartenanlage beibehaltene Grundform ist noch ablesbar. In der 2. Hälfte des 19. Jh. erfolgte die Erweiterung der gärtnerischen Anlagen um parkartige Bereiche. Nach 1945 Umnutzung der Gartenanlage als Kleingartenparzellen, die Gartenfläche ist aber fast bebauungsfrei erhalten. (BLDAM) 

Lage


03149 Groß Schacksdorf-Simmersdorf OT Groß Schacksdorf
Am Zentrum 1 und 3
 zur Karte
Seite zurück