Dorfkirche

Alte Bezeichnung


Dorfkirche mit Ausstattung

Gemarkung: Komptendorf
Fl. 2, FlStk. 271

Aus Raseneisen- und Feldstein wurde 1451 diese Dorfkirche errichtet. 1536 wurde das Deckentragwerk über dem Kirchenschiff verputzt. Dieses Tonnengewölbe wurde aus Holz erbaut.Der Giebel des Gotteshauses ist ein Staffelgiebel, der um 1575 im Osten des Hauses viergeschossig mit von Zwillingsbögen unterteilten Rechteckblenden, auf den Staffelschultern durchbrochene Segmentbogen und Filialen gebaut wurde. In der Nachfolge von Leuthen ist der Giebel die jüngste der aus mittelalterlicher Tradition errichtete Niederlausitzer Schauwand. Der Kirchturm ist wie das Schiff aus Feld- und Raseneisenstein sowie zusätzlich aus Backstein. Der im Westen feldsteinerne Turm ist bis zur Hälfte der gesamten Höhe, jeweils in den Ecken, aus Raseneisenstein, darüber aus Backstein. Abschließend ist ein Backsteingeschoß mit flach- und spitzbogigen Klangarkaden und Zinnenkranz gebaut worden.(BLDAM)

Lage


03058 Neuhausen/Spree OT Komptendorf
Kirchplatz
 zur Karte
Seite zurück