Evangelisches Gemeindehaus

Flur: 12, Flurstück 497

Freistehender eingeschossiger Putzbau von 1927 über annähernd L-förmigem Grundriss und mit bewegter Dachlandschaft. Sohlbankgesims und breite Fensterrahmungen aus rotbraunen Klinkern, der kürzere Schenkel zur Pestalozzistraße rhytmisch gegliedert: Mittelteil von drei Fenstern ganz leicht zurückspringend, beiderseits von einem Fenster flankiert. Darüber Dachhecht mit fünf Fenstern, westlicher Dachabschluss mit Krüppelwalmdach. Deutlich zurückgesetzt der torartige Haupteingang in gedrückter Spitzbogenform, ursprünglich offen, jetzt verglast. Betonung der Ecksituation durch einen über Eck angeordneten Erker und einen Treppengiebel mit klinkergerahmten Zwillingsfenster. Fassade zur August-Bebel-Straße mit drei Fenstern, darüber Dachhecht mit Zwerchhaus und erhabenem lateinischen Kreuz im Giebelfeld. Dieser Bauteil ebenfalls mit Treppengiebel abgeschlossen. In nördlicher Verlängerung Saal mit drei hohen Rechteckfenstern und apsisartigem Anbau mit Halbkegeldach.

Lage


03172 Guben
August-Bebel-Straße 4
 zur Karte
Seite zurück