Schule

Gemarkung: Forst, Flur: 18, Flurstück: 453

Zweiteiliger, zwei Bauphasen entstammender Baukörper: In der Tiefe des Grundstücks 1883 ziegelsichtiger dreigeschossiger Bau von 9 Achsen mit Mittelrisalit und Zwerchgiebel. Vorkragender Putzsockel, ebenerdiger straßenseitiger Haupteingang mit zweiflügliger Tür und Oberlicht. Horizontale Gliederung durch Gurt- und Sohlbankgesimse. Gleichmäßige Reihung der hohen flachbogigen Fenster mit einfacher Rollschicht als Fenstersturz. Traufgesims als Konsolgesims ausgebildet, abschließendes ziegelgedecktes Satteldach.

1890/91 südlicher, vorspringender Anbau als Putzbau von 6:3 Achsen, 3-geschossig mit Drempel und sehr flach geneigtem Dach ausgeführt. Fassade durch flachbogige Fenster - an der Schmalseite die Mittelachse durch Blendfenster - und geschossweise durch Lisenen und Pilaster rhythmisch gegliedert. Die Putzquaderung der Fassade von unten nach oben abnehmend. Erschließung über einen ebenerdigen Zugang auf der Hofseite. Das Innere in jüngster Zeit ebenfalls modernisiert. (BLDAM)

Lage


03149 Forst (Lausitz)
Bahnhofstraße 31
 zur Karte
Seite zurück