Kriegerdenkmal

Gemarkung Kerkwitz, Flur: 2, Flurstück 12

Im Sommer 1921 von der Gemeinde auf dem dreieckigen Dorfanger im Ortszentrum zur Erinnerung an die Gefallenen des Ersten Weltkrieges errichtet. Sanierung in den Jahren 2011/2012. Kleine rechteckige, durch genieteten Eisenzaun eingefriedete Anlage östlich einer großen Eiche, Querrechteckiger Sockel mit jüngerer Inschrifttafel „Die Toten von 1939-1945 mahnen“, darunter 30 Namen. Über dem Sockel übermannshoher, bearbeiteter Findling, aus diesem ein großes, steinmetzmäßig gearbeitetes christliches Kreuz herauswachsend. Der Findling von einem seine Schwingen ausbreitenden Adler bekrönt. Am Fuße des christlichen Kreuzes kleiner erhabener Lorbeerkranz, darin Eisernes Kreuz. Darunter goldfarbene Inschrift „Dem Gedächtnis unserer im Weltkriege 1914-18 gefallenen Helden!“ und Aufzählung mit Dienstgrad, Namen, Todestag und –ort von 13 in Europa Gefallenen sowie einem weiteren in Guben Verstorbenen. Auf der Rückseite des Findlings weitere Inschrift „Gewidmet von der Gemeinde Kerkwitz 3. Juli 1921“.

Lage


03172 Schenkendöbern OT Kerkwitz
Hauptstraße
 zur Karte
Seite zurück