Bahnhofempfangsgebäude

Gemarkung Schlagsdorf, Flur 2, Flurstück 112

Das Bahnhofempfangsgebäude 1904 im Zusammenhang mit der am 1.6.1904 eröffneten Nebenbahn Guben-Forst (Lausitz) südlich der Ortslage Schlagsdorf errichtet.
Das Bahnhofempfangsgebäude ein zweigeschossiger ziegelsichtiger Bau in annähernder Ost-West-Ausrichtung mit weit überstehendem Dach. Die flachbogigen Türen und Fenster unter Beibehaltung der ursprünglichen Öffnungen allerdings nicht materialgerecht erneuert. Die Fassade durch Sohlbankgesimse und Bänder aus dunkleren Ziegeln horizontal gegliedert und belebt. Östlich zweigeschossiger traufständiger Teil von zwei Achsen mit Eingang auf der Gleisseite (Südseite) und Krüppelwalmdach, hier zwei kleine Fenster zur Belichtung des ausgebauten Dachgeschosses. Westlich anschließend giebelständiger zweigeschossiger Teil, leicht vorkragend und mit Satteldach. In den Giebeldreiecken halbrunde Putzfelder mit gekuppelten, ziegelgerahmten Fenstern. Auf der Nordseite Eingang mit zwei vorgelagerten Granitstufen, im Obergeschoss ein, auf der Südseite je Geschoss zwei Fenster. Westlich anschließend ein eingeschossiger Verbindungsbau mit nördlichem Fenster und südlicher Tür sowie der etwas höhere Güterboden (je zwei Fenster), beide in Ziegelfachwerk und mit Satteldach. Die Fenster hochrechteckig, das Tor des Güterbodens verändert. Die Rampe wie ds Umfeld des Bahnhofs mit Granitsteinen gepflastert (BLDAM).

Lage


03172 Guben OT Schlagsdorf
Hauptstraße 1
 zur Karte
Seite zurück