Mietwohnhaus

Gemarkung Guben, Flur 15, Flurstück 168

Wohl um 1910 errichtet. Laut Adressbuch für das Jahr 1914 Eigentümer ein Herr Kirks, von Beruf Maurer. Viergeschossiger asymmetrisch gegliederter Putzbau mit großem Zwerchhaus und Satteldach. Niedriger ziegelsichtiger Sockel, Erdgeschoss mit girlandengeschmücktem Eingang, links zwei, rechts ein Fenster. Horizontale Fassadengliederung durch kräftig ausgebildete Gurtgesimse. Geringfügig gerundeter, über zwei Geschosse reichender Erker mit vier schmalen, hochrechteckigen Fenstern, dazwischen Stuckdekor. Der Erker von zwei sechsfeldrigen Fenstern mit geteilten Oberlichtern, in eingetiefte Wandflächen eingebettet, flankiert. Vertikale Gliederung durch Wandvorlagen, deren Abschluss ionisches Kapitell andeutend. Das dritte Obergeschoss mit vier niedrigeren Fenstern und dekorierten Wandvorlagen. Das zweigeteilte Zwerchhaus im unteren Bereich mit frei Fenstern und geschwungener seitlicher Begrenzung, darüber Dreiecksgiebel. Im Innern des Zweispänners bauzeitlicher Hausflur mit Fußboden aus Terrazzo und ornamentalen Fliesen, ebenso Wohnungs- und Zimmertüren sowie Treppe mit hölzernem Geländer original (BLDAM)

Lage


03172 Guben
Pestalozzistraße 10
 zur Karte
Seite zurück