Kriegerdenkmal

Gemarkung Groß Gastrose, Flur 1, Flurstück 751

Das Kriegerdenkmal wurde auf der Ostseite der heutigen Bahnhofstraße, der Hauptverkehrsstraße, am Abzweig Dorfstraße errichtet. Die kleine Anlage unweit der ehemaligen Dorfschule wurde am 8.5.1921 eingeweiht.
Im Zentrum der mit einem niedrigen Eisenzaun eingefriedeten Anlage ein übermannshoher, unregelmäßiger Granitstein. Die schlichte Gestaltung beschränkt sich auf die der Straße zugewandten Südseite. Der sich nach oben verjüngende Gedenkstein im oberen nordwestlichen Bereich reliefartig mit großem Eisernen Kreuz versehen. Zentral angeordnet eine Erinnerungstafel mit ebenfalls unregelmäßigem Umriss und Inschrift „Unseren Helden“, darunter Dienstgrad, Name, Vorname und Todestag und –ort der 19 Gefallenen der Gemeinde aufgeführt. Unter der Tafel ein schleifengeschmückter Efeukranz sinnbildlich für das Ewige stehend. Straßenseitiger Rand mit kleiner Fläche für Blumenschmuck. Der Sockel des Granitsteins in jüngerer Zeit das Erscheinungsbild beeinträchtigend mit Kunststein verkleidet und durch Tafel „Zum Gedenken der Gefallenen des 2. Weltkrieges aus Groß-Gastrose“ ergänzt (BLDAM).

Lage


03172 Schenkendöbern OT Groß Gastrose
Bahnhofstraße/Dorfstraße
 zur Karte
Seite zurück