Kriegerdenkmal

Gemarkung Naundorf, Flur 2, Flurstück 82

Das Kriegerdenkmal wurde in den 1920er Jahren auf dem leicht erhöhten Friedhofsgelände südlich der Naundorfer Landstraße unmittelbar nordöstlich der Dorfkirche errichtet.
Rechtseckiger, mehrfach gestufter Sockel, auf dessen Nordseite nachträglich angebrachte Steinplatte. Darauf die Namen von 20 im Zweiten Weltkrieg Gefallenen. Über dem Sockel mit Sandsteinplatten verkleideter übermannshoher Quader. Auf der Vorderseite (Nordseite) Inschrift „Unsern im Weltkrieg 1914-1918 gefallenen Helden … gewidmet von der Gemeinde Naundorf“. In chronologischer Reihenfolge von oben nach unten Dienstgrad, Name und Todestag von fünf im Ersten Weltkrieg Gefallenen aufgeführt. Auf der Rückseite Bibelzitat „Niemand hat größere Liebe, denn die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde. Joh. 15. 13.“ An den Ecken des querrechteckigen Quaders vier Kugeln, dazwischen je drei bzw. zwei Eichenlaubblätter. Abschluss durch einen haubendachartigen Aufsatz mit Lorbeergeschmücktem Relief auf der Nord- und Südseite, bekrönt von einem gedrungen wirkenden Eisernen Kreuz aus Stein (BLDAM).
 

Lage


03149 Forst (Lausitz) OT Naundorf
Naundorfer Landstraße 16
 zur Karte
Seite zurück